Massnahmenbereiche IB 1

IB 1.4

Umsetzung des Wissens mittels Hilfsmitteln für eine gesunde Wahl beim Einkauf und bei der Menüplanung

Auf den Schweizer Ernährungsempfehlungen basierende Massnahmen und Hilfsmittel verschiedener Akteure helfen den Konsumentinnen und Konsumenten, ihr Ernährungswissen im Alltag anzuwenden. Dazu zählen z. B. Informationen am Verkaufspunkt, interaktive Apps sowie Informationen auf Verpackungen.

BLV: App «MySwissFoodPyramid»

Ziel der App ist es, etwas über ausgewogenes, abwechslungsreiches und genussvolles Essen und Trinken zu lernen. Dazu führt ein digitaler Coach die Nutzer auf dialogbasierte Weise durch bestehende Inhalte der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE und des BLV. Kern der App ist das Führen eines semi-quantitativen Ernährungstagebuchs auf Grundlage eines Forschungsprojekts der Berner Fachhochschule (SmartSolution). Als Rückmeldung erhält der Nutzer unter anderem «seine Lebensmittelpyramide».

FRC: Visualisierung der Zusammensetzung verarbeiteter Lebensmittel

Immer öfters kaufen Verbraucher verarbeitete Lebensmittel, deren Zusammensetzung sich ihnen nicht einfach erschliesst. Zum einen hat der Verbraucher keinen Einblick in die Produktion und zum anderen entspricht das Bild auf der Verpackung meist nicht dem echten Verhältnis der Zutaten untereinander. Die FRC hat darum fiktive Verpackungen hergestellt (denjenigen sehr ähnlich, welche die Konsumenten kennen), auf denen die Zutaten und ihr Anteil am Endprodukt zu sehen sind.

Akteure

BLV