Massnahmenbereich RB 2

RB 2.1

Optimierung des Angebots in der Gemeinschaftsgastronomie

Die Gemeinschaftsverpflegung wird im Umfeld von Arbeit und Schule auf Basis der Schweizer Qualitätsstandards für eine gesundheitsfördernde Gemeinschaftsgastronomie aufgebaut. Neben einem ausgewogenen Angebot wird auch auf eine gesundheitsfördernde Umgebung Wert gelegt. Dazu gehören z. B. die Positionierung der Produkte am Verkaufspunkt, die Präsentation der Speisen sowie die Raumgestaltung. Die Betriebe dokumentieren die Umsetzung regelmässig mit einer Selbstevaluation.

SVG (Schweizer Verband für Spital-, Heim- und Gemeinschaftsgastronomie): Einführung des Programmes Kleines Gewissen

Das Programm Das Kleine Gewissen erleichtert die Einführung und fördert die Umsetzung der Schweizer Qualitätsstandards für eine gesundheitsfördernde Gemeinschaftsgastronomie. Mit einem Webtool kann jeder Verpflegungsbetrieb seinen Status bezüglich der Umsetzung der Qualitätsstandards selber bestimmen. Im Rahmen der Selbstevaluation kann er Optimierungen planen und umsetzen.

Statusblatt

Akteure

Schweizer Verband für Spital-, Heim- und Gemeinschaftsgastronomie (SVG)